Grabpflege aktuell - Das rät der Profi im August

Zu den wichtigsten Aufgaben bei der Pflege eines Grabes gehört das Jäten von Unkräutern. Je dichter der Bodendecker das Grab bedeckt, desto weniger Chancen haben Unkräuter, doch ganz lässt sich ihr Aufkommen kaum vermeiden. Zum Entfernen eigen sich handelsübliche Unkrautjäter. Wichtig ist, dass auch die Wurzeln mit entfernt werden, damit diese nicht erneut austreiben. Dies gilt insbesondere bei Löwenzahn, Quecke und Brenneseln.

Vielleicht ist auch eine Reinigung vom Grabstein nötig. Wenn dies erforderlich ist, reicht meistens das Abbürsten mit einer Wurzelbürste und das Abspritzen mit Wasser. Grabsteinreiniger verstärken die Wirkung, dürfen aber nicht auf die Bepflanzung kommen, da sonst Schäden an den Pflanzen entstehen können. Hier ist ein kräftiges Abspülen mit Wasser erforderlich.